Putin will strengere Strafen für Drogenhandel

Russland

Der russische Premier Wladimir Putin hält es für notwendig, die strafrechtliche Verantwortung für mit dem Drogenhandel verbundene Verbrechen zu verschärfen.
«Meiner Meinung nach dürfen wir angesichts der gewaltigen Gefahr für die Gesellschaft die Verantwortung für alles, was mit der illegalen Drogenverbreitung verbunden ist, keinesfalls liberalisieren, im Gegenteil, wir müssen sie verschärfen», sagte Wladimir Putin am Dienstag bei einem Treffen mit ­Polizisten in Barnaul (Sibirien).
Gleichzeitig gebe es bestimmte Grenzen, die auszudehnen oder zu reduzieren manchmal sinnlos sei. «Es muss einen optimalen Korridor für die gegebene Gesellschaft in der gegebenen Zeit geben», fügte Putin an.

Quelle: RIA Novosti vom 21.2.2012